Behandlungspflege

Unsere Bewohner sollen durch eine gute Zusammenarbeit zwischen den Haus- und Fachärzten eine qualifizierte Beratung, Betreuung und medizinische Behandlungspflege erfahren.

Die medizinische Behandlungspflege wird von den Pflegefachkräften präzise und mit fachlicher Kompetenz im Rahmen der ärztlichen Anordnung erbracht. Die ärztlichen Verordnungen und die Durchführung werden in der Pflegedokumentation festgehalten. Dabei besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen den Ärzten und dem Pflegepersonal. Die Behandlungspflege umfasst die ärztlich delegierten Leistungen und/oder sonstige therapeutische oder rehabilitative Maßnahmen oder die Gabe von verordneten Arzneimitteln. Die Verordnung, der Bedarf und die Durchführung werden entsprechend dokumentiert.

Folgende Leistungen werden von uns erbracht:

  • Anlegen/Wechseln eines Verbandes
  • Verabreichung eines Einlaufs, Klysma, Mikroklyst
  • Dekubitusbehandlung
  • i.m. Injektionen (nur durch Krankenschwestern und Altenpfleger, wenn formelle und materielle Qualifikation vorhanden sind)
  •  subkutane Injektionen
  • Tropfen/Salben bzw. Spülung der Augen und Ohren
  • Blutdruckkontrolle
  • Stomaversorgung
  • Blutzuckerkontrolle
  • Arzneimittelgabe und Überwachung der Einnahme
  • Anziehen von Kompressionsstrümpfen
  • Verabreichung ärztlich verordneter Sondennahrung mittels Nährsonde oder Sondeninfusion
  • Anlegen und Entfernen eines Urinals
  • Verabreichung von Medikamenten

Für die Behandlungspflege wurden eigene Richtlinien entwickelt, diese sind für alle Mitarbeiter verbindlich.